12. August 2009

In der Stadt

Mathias hatte heute einen Tag frei. Zeit für uns, mal wieder gemeinsam in die Stadt zu spazieren (Bewegung ist hier Mangelware, unser Trimm-dich-Rad in Einzelteilen zerlegt in den Tonnen…). Morgens ist es da noch sehr ruhig in der Stadt und auf den Straßen. Im Park sitzen noch kaum Leute. Nachmittags ist dort viel viel mehr los. Wir haben ein paar Besorgungen gemacht und uns einfach umgeschaut. Hier in PNG gibt es eigentlich alles zu kaufen, vom Akkuschrauber bis zu Fitnessgeräten, Computer und Musikanlagen. Die Preise sind ordentlich. Was die Qualität betrifft, wagen wir mal keine Aussage… Oftmals haben die Geschäfte einen getrennten Ein- und Ausgang. In jedem Geschäft gibt es Security-Personal. Die Einheimischen werden immer kontrolliert, müssen den Einkaufsbeleg vorzeigen. Wir Weiße können mit einem freundlichen Lächeln so durchlaufen. Aber trotz aller Sicherheitsmaßnahmen wird wahrscheinlich immer noch viel gestohlen – Mandy hat letzte Woche eine entsprechende Szene beobachtet… Manche spazieren einfach nur so durch die Geschäfte, beobachten andere, schauen und staunen, was es alles zu kaufen gibt. Vereinzelt sieht man auch Menschen am Straßenrand betteln. Etwas seltsam wirkt es, wenn einen jemand anspricht und bettelt – und in der anderen Hand ein Handy hält.


Kommentar schreiben