13. Oktober 2009

Kurzbesuch in Wewak

Heute war Mathias‘ erster Flugtag nach dem Urlaub – die Goroka-Twin Otter war in der Wartung und wir auch ein paar Tage weg… Die Flugplanung ließ es zu, dass Mandy mit an Bord war und die Möglichkeit hatte, unser zukünftiges Häuschen kurz zu inspizieren. Mathias unterdessen hatte das Flugzeug voll Japaner – dazu mehr im nächsten Blogeintrag. Als mich Claudia, die Frau des dort stationierten deutsche MAF-Pilots, vom Flugplatz abholte und wir entlang der Küste und des Strands zum Compound fuhren, dachte ich nur: „Wow, hier darf ich demnächst wohnen!“ Die Nähe zum Strand (10 Minuten Fußweg vom Compound) macht die Hitze dort auf Dauer wohl wieder wett. Wir sind gespannt, wie wir uns vom angenehmen Hochlandklima auf das schwülwarme Küstenklima umgewöhnen. Aber die Aussicht, dort endlich längerfristig Zuhause zu sein, ist sehr motivierend! Und auf die tolle Veranda, gebaut von einem Schweizer Pilot, der dort einst wohnte, freuen wir uns auch schon riesig. Fehlt bloß noch das passende Möbel zum Relaxen…


flieger-lupo am 13. Oktober 2009 um 20:15 Uhr

Wow, sieht das klasse aus!!!! Wahnsinn!

Beneidenswert! Traumhaft….

Liebe Grüsse aus dem immer kälter werdenden D.

Lupo


Kommentar schreiben