14. März 2010

Dachschaden


Immer noch Regenzeit! Unser Besuch hat ein wenig Pech, denn immer an den freien Tagen und auch jetzt am Wochenende war es eher trüb und zuweilen auch regnerisch. Geregnet hat es auch, als gerade unser Dachschaden repariert wurde, das Dach offen war und die Arbeiter in der Mittagspause waren bzw. gerade die fehlende Wellblechplatte organisierten. Um ein größeres „Unwetter“ in unserem WC zu verhindern, haben Mathias und Friedrich das Loch mit einer Plane abgedeckt. Nach insgesamt fast 3 Tagen Arbeit ist unser Dachschaden nun repariert und der Wassertank sitzt nicht mehr auf einem maroden Holzgestell, sondern auf einem aus Metall.

Auch neue Fenster haben wir nun dank Mithilfe unseres Besuchs. Jede einzelne der fast 40 Scheiben im Wohn-Esszimmer musste auf die passende Länge geschnitten bzw. gebrochen werden. Jetzt fehlen nur noch 12 Gläser im Küchenfenster. Nach getaner Arbeit ging es dann noch für eine schnelle Abkühlung an den Stadtstrand. Für unseren Besuch das erste Mal Schwimmen und Schnorcheln im Pazifik. Ansonsten haben sich die beiden unermüdlich auch an der Base nützlich gemacht, das Flugzeug gewaschen – oder sollte man besser sagen poliert?! – die Werkstatt am Flugplatz nach deutschen Standard aufgeräumt und gesäubert und noch manchen anderen Handgriff mehr. Am Mittwoch konnte der erste der beiden auch mal mitfliegen. Wie er das erlebt hat, schreibt er selbst auf seinem Blog. Schaut einfach weiter unten auf unserem Blog (Eintrag vom 1.3.), dort findet ihr einen entsprechende Link zu deren Blog.


Kommentar schreiben