14. Dezember 2010

Update Arkosame



Mitte November waren wir in Arkosame, einem Buschdorf am südlichen Rand des Küstengebirges, dort, wo die flache Sepikebene in die ersten Hügel des Küstengebirges übergeht. In Arkosame hatten wir einen Tage lang die Landebahn vermessen, damit das Dorf bald wieder einen Landeplatz hat. Damals haben wir den Leuten noch eine Liste mit nötigen Arbeiten gegeben, wie z.B. eine tiefen Graben ziehen und Bäume im Anflug schneiden. Die Arbeiten waren schon zwei Wochen nach unserem Besuch erledigt, aber mein Flugprogramm führte mich erst in der vergangenen Woche wieder nach Arkosame, um einen tiefen Überflug über die Landepiste zu machen. Der Überflug ist nötig, damit ich die Arbeiten anschauen und Bilder machen kann. Zusammen mit den Ergebnissen aus unserer Vermessungsaktion muss unser Chefpilot jetzt entscheiden, ob MAF das Risiko einer Testlandung tragen kann, oder ob Mandy und ich nochmals die lange Autofahrt von 10 Stunden auf uns nehmen, um letzte Anweisungen von unserem Chefpiloten anzuleiten. Seit Anfang diesen Jahres arbeiten die Dorfbewohner an der Wiedereröffnung. Wir hoffen, dass die erste Landung noch vor der Regenzeit im Januar stattfinden kann.

Kommentar schreiben