09. Mai 2011

Öko-Hütchen


Mit noch drei CBC Pastoren, die zum Jahresmeeting nach Wewak wollten, flogen wir vergangenen Montag von Mt. Hagen über Samban zurück nach Wewak. Mathias drehte zuerst zwei Platzrunden, denn er ist noch nie in Samban gelandet, hat aber schon vor einigen Monaten die Selbstcheck-Genehmigung hierzu vom Seniorpilot erhalten. Samban liegt 20 Flugminuten südöstlich von Wewak, nweit vom Sepik. Hier hat MAF auch ein kleines Spritlager. Da in diese Richtung eher selten geflogen wird, gibts hier noch 5 volle Spritfässer. Samban wird so voererst zum regelmäßigen Nachtankplatz auf den Flügen zwischen Wewak und Mt.Hagen. Während Mathias also nachtankt, habe ich Zeit, ein paar Bilder vom Landeplatz in Samban und den Menschen zu machen bzw. mit ihnen ein wenig zu reden. Dabei „stolpere“ ich über diese etwas unkonventionellen aber dennoch funktionellen Landebahnmarkierungen. Die Frauen flechten sie aus den Blättern der Sagopalme. Man sagt mir, dass sie demnächst auch wieder erneuert und ausgetauscht werden sollen, sogar weiß streichen wollen sie sie. Wir werden sehen…


Kommentar schreiben