24. März 2012

Angekommen!

Als Deutschland Freitagmorgen noch im Tiefschlaf war, sind wir planmäßig Mittas gegen 12 Uhr in Mt. Hagen gelandet. Wir sind dankbar, dass die lange Flugreise so gut geklappt hat und dass sogar auch unser Gepäck in PNG gelandet ist. Wir haben es nämlich nicht bis PNG durchchecken können, sondern mussten in Singapurs an den Transfer-Schalter, um uns und unser Gepäck neu für Port Moresby einzuchecken. Dass wir das Flugzeug nach PNG gefunden haben, verdanken wir unserer Intelligenz  ;o) Dass das mit dem Gepäck alles klappt, da waren wir nicht ganz so sicher, da wir nicht mal eine neue Check-in-Nummer dafür bekamen und die Vorstellung, dass in Singapur aller 2 Minuten ein Flieger landet und man unsere beiden Koffer irgendwie per Hand suchen und zum neuen Flieger tragen würde – nun ja…

Gestern Nachmittag war am MAF Hauptquartier noch ein großen Kaffee-und-Kuchen-Beisammensein. Ein kleiner „Bung“ für insgesamt sieben Mitarbeiter. Für die einen war es ein Abschied, für andere ein Neustart, für uns die Rückkehr.
Der Kuchen war lecker und gleich einen Großteil der MAF PNG Familie zu sehen war auch echt nett.
Heute Morgen hat man sich dann gleich wieder getroffen. Beim Shopping in der Stadt; zwar nicht alle, aber doch zwei drei… 
Wir sind auch gleich angebettelt worden. Ist schon unglaublich, wie die Leute das tun. Erst erzählen sie von Missionaren, die mal im Land waren, um so eine Brücke zwischen sich, ihnen und uns herzustellen und man unterhält sich ganz nett. Dann, wenn man signalisiert, dass man weiter will, kommt die Bitte nach Geld, weil man grad arm dran ist, krank ist oder Busgeld braucht, alles gepaart mit frommen Sprüchen und Bibelzitaten, dass man ja ein schlechtes Gewissen bekommt. Irgendwie konnte ich mich an den Mann erinnern. Kurz vor unserer Abreise nach Deutschland hat er mich schon mal angesprochen… 
Ansonsten haben wir erstmal ein paar Kleinigkeiten für die Tage in Mt. Hagen besorgt, damit wir nicht vom Fleisch fallen. Aber es war ziemlich schockierend, wie sich die Preise nach oben entwickelt haben. Für einen Liter Milch zahlen wir mittlerweile knapp 2 Euro, für ein  Glas Honig knapp 10 Euro. Nutella kostet sogar noch mehr. Ein Kilo Frischkäse knapp 15 Euro. Happy waren wir, dass der 250-Gramm Käse von 6 Euro auf 1,80 Euro runtergesetzt war – das Haltbarkeitsdatum gab den Ausschlag…
Auf dem Frisch-Markt waren die Preise zum Glück so, wie wir sie in Erinnerung hatten, ebenso die Auswahl an frischem Obst und Gemüse.
Und wie geht’s weiter? Am Montag hat Mathias wahrscheinlich einen Termin beim Fliegerarzt und am Nachmittag gleich den ersten Überprüfungsflug für Notfallübungen und dergleichen. Am Dienstag geht’s damit weiter und am Mittwoch könnten wir unter Umständen schon nach Wewak weiterfliegen. 
Viel hängt aber auch vom Wetter ab. Zurzeit ist es hier im Hochland ziemlich regnerisch und bewölkt, was das Fliegen eher einschränkt und Pläne schnell ändern lässt.
 

MuW GLASS am 24. März 2012 um 09:11 Uhr

Halleluja,
Gott sei weiterhin mit M u M.
Toll dass das Gepäck mitkam. Jet-Lag hin oder her, Ihr seid jetzt wieder Teil von PNG. Uns bleibt Euch weiterhin im Gebet zu begleiten.
von Walter


Kommentar schreiben