31. Mai 2012

Hoher Besuch

PNG ist zurzeit in der Phase des Wahlkampfes. Gestern fand eine kleine Wahlkampfveranstaltung direkt neben unserm Compound statt. Die Menschenmengen hielten sich eher in Grenzen. Hätte mehr erwartet. Oder was glaubt ihr, wie wäre es bei euch in der Stadt gewesen, wenn Angela Merkel persönlich auf die Tribüne gestiegen wäre. Michael Somare, Präsident seit der Unabhängigkeit 1975 tritt erneut an… Ob er gerade immer noch Präsident ist, weiß ich nicht, Seit einem knappen Jahr gibt es ein politisches Hin und Her und teilweise gab es zwei Präsidenten…
Der andere ist einer aus der Nachbarprovinz, der vor vier Jahren in Vanimo MAF des Hauses verwiesen hat, ganz ohne lange Vorwarnung. Scheint nicht ganz so der gute Führer zu sein und hat, wie im Rundbrief ja stand, mal schnell den Chef des Obersten Gerichtshofs während einer Verhandlung mit fadenscheinigen Argumenten festgenommen…
Am 23. Juni beginnt die Zeit der Stimmabgabe und die geht bis 4. Juli. Bekanntgabe der Ergebnisse vor oder am 27. Juli.
Auf der Wiese neben unserem Compound
Hier noch der Auszug aus unserem letzten Rundbrief, über den wir einen Vers aus dem 1. Timotheusbrief gestellt haben. 
Ich ermahne nun vor allen Dingen, dass Flehen, Gebete, Fürbitten, Danksagungen getan werden für alle menschen, für Könige und alle, die in Hoheit sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen mögen in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit. Dies ist gut und angenehm vor unserem Retter-Gott, welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. 1. Tim 2,14

Vergangenes Wochenende wurde die zur Wahl stehenden Kandidaten veröffentlicht und nun gibt es 4 bis 6 Wochen „Campaigning“, also eine Art Wahlkampf. In Wewak erleben wir das bislang eher als „Karnevalsstimmung“: mit Palmwedeln geschmückte LKW-Konvois voller winkender und jubelnder Menschenmengen auf den Ladeflächen, Lautsprecherdurchsagen, die die Leute ermutigen zu wählen – eben den Kandidaten, für den der Konvoi unterwegs ist – und teilweise sogar mit einer kleinen Live-Band auf der Ladefläche. Andere Gruppierungen marschieren mit Plakaten durch die Straßen.
Im Christlichen Radiosender und auch in den Gemeinden hier wird viel zum Gebet aufgerufen, dass die Wahlperiode friedlich bleibt, dass es keine Ausraster gibt. Die Papua Neuguinesen sind schnell dabei, handgreiflich zu werden, vor allem wenn dann noch Alkohol mit im Spiel ist.
Unser Programm-Manager schrieb die Tage ein Rundmail, dass das MAF PNG Management die Situation im Land verfolgt und auch wir aufmerksam die Situation an unseren verschiedenen Stationen beobachten sollen.
Die aktuelle politische Situation ist für uns schwer in den Medien zu verfolgen und noch schwerer zu verstehen. Wir selbst haben keinen Fernseher und nur schlechte Internetverbindungen. Diese Woche hat der Deputy Prime Minister, begleitet von Polizei und Soldaten, den Obersten Richter während einer Gerichtsverhandlung festgenommen unter dem Vorwurf der Aufwiegelung. 
Das Parlament kam am 25. Mai zusammen und hat beschlossen, dass die Wahlen weiter durchgeführt werden, aber unter Notstandsgesetzen in Port Moresby, dem Südlichen Hochland und in der erst kürzlich gegründeten Hela-Provinz. 
Wir sind aufgefordert in unserer Kommunikation mit unseren Freunden und Unterstützern vorsichtig zu sein bzgl. irgendwelchen negativen Kommentaren bzgl. der aktuellen Regierung. Wir denken, dass betrifft vor allem mehr die englisch sprachigen Mitarbeiter in MAF, weil Englisch ja auch die offizielle Handelssprache in PNG ist.
Es hat den Anschein, dass die kommenden Wochen politisch weiterhin turbulent bleiben. Nichtsdestotrotz wollen wir euch ermutigen und bitten, während den nächsten Wochen für Frieden und Stabilität hier im Land zu beten.

Anonym am 3. Juni 2012 um 07:37 Uhr

Hallo Ihr Zwei Deutschneuguinesen,

ich wollte Euch auf diesem Weg mal ein herzliches Dankeschön schicken. Eure Informationsarbeit über den Einsatz vor Ort bekommt von mir die Note "Sehr gut" und ist wirklich herausragend! Ihr wisst das Medium www zu nutzen und ich kenne keine Mission Aviation Page, die so up-to-date ist. Weiter so!

Viele Grüße

Sebastian


Kommentar schreiben