29. Juni 2012

Wahl in Wewak

Hier in Wewak war am Dienstag Wahltag. Wir hatten Anweisung vom Management, den Compound nicht zu verlassen. Entsprechend fand kein Flugprogramm von Wewak aus statt. Aber es verlief alles ganz normal und ruhig. Wir rechnen, wenn überhaupt, erst mit brenzligen Situationen, wenn die Wahlergebnisse ausgezählt und veröffentlicht werden. Das passiert ab dem 5. Juli. 
Für die East Sepik Provinz werden die Wahlurnen hier in Wewak bei den Boram Baracks gesammelt, einem Militärstützpunkt. Dort wird dann am 5. Juli mit der Auszählung begonnen; ebenfalls durch das Militär.
In den Tageszeitungen liest man, dass es landesweit an manchen Plätzen dennoch zu Auseinandersetzungen kommt, Wahlurnen geklaut werden… An anderen Plätzen sind die Wahlpapiere nicht rechtzeitig da… Irgendwie typisch. Aber irgendwie leider auch ziemlich frustrierend.
Mathias hätte am Dienstag eh nicht fliegen können. Irgendein Virus vermutlich. Schnupfen, Kopfweh, Fieber. Lag den ganzen Tag im Bett, ebenso am Mittwoch.
Martin hatte ab Mittwoch dann entsprechend volle Flugtage. Das schlägt rein, wenn nur ein Pilot zur Verfügung steht und sowieso mehr Anfragen da sind, wie machbar sind. Was ist wichtig? …
Aber das geht grad allen MAF Stationen hier im Land so. Akuter Pilotenmangel, weil einige im Urlaub sind und andere trainingsbedingt nur eingeschränkt fliegen können.

Kommentar schreiben