08. Juli 2012

Zig Passagiere gestrandet

In Maramuni fragt mich unser Agent, ob er heute das ganze Flugzeug chartern kann um wenigstens ein paar seiner 18 Passagiere zu transportieren. Ich muss ablehnen, weil ich schon ein geplantes Flugprogramm habe und mich beeilen muss. In Tekin fragt mich der Agent einer anderen Flugorganisation, ob ich 30 Wahlhelfer nach Rumginae fliegen kann und 20 nach Telefomin. In Kompiam warten 20 Ex-Patienten auf eine Twin Otter von MAF um in ihre Heimatdörfer zu fliegen. Wo ich lande, habe ich den Eindruck, dass es immer mehr Passagiere gibt, als ich fliegen kann. 
Es gibt verschiedene Gründe dafür. Seit ein paar Wochen sind viele Piloten in ihrem Heimaturlaub und wir sind nur noch 13 Piloten bei MAF. Ein anderer Flugdienst in Vanimo hat seine Lizenz nach zwei Landeunfällen verloren und die Fluganfragen kommen zu uns. Wir müssen häufiger „Nein“ sagen als uns lieb ist und beschränken uns auf die wichtigen Flüge: Medevacs, Missionare und einige wenige normale Passagierflüge. Vielleicht entspannt sich die Lage im vierten Quartal dieses Jahres, wenn Piloten wieder aus dem Urlaub kommen oder die Effekte der Wahl in PNG nachlassen.

Kommentar schreiben