23. Oktober 2012

Ready for Take off – Fertig zum Abheben

Habt ihr gewusst, dass MAF
Papua Neuguinea die einzige Flugschule im Land unterhält? Sie nennt sich ATC,
Aviation Training Centre und befindet sich in Mt. Hagen.
Vanessa Nagul ­, sie kommt aus
Port Moresby, der Hauptstadt von PNG, hat vor kurzem ihre Berufspilotenlizenz
erhalten. Mit großer Freude, versteht sich!
Vanessa

Vanessa wollte eigentlich
Stewardess werden, aber einer ihrer Cousins meinte, sie solle besser Pilotin
werden. Diese Herausforderung hat sie nicht mehr losgelassen. Auch wenn sie die
theoretischen Ausbildungsteile sehr schwierig fand, war sie motiviert dran zu
bleiben, weil sie sehen konnte, was MAF für einen Unterschied macht in den
abgelegenen Teilen ihres Landes.

Das ATC ist derzeit die einzige
Flugschule in Papua Neuguinea und hat ebenso schon viele Papua-Neuguineische Flugzeugmechaniker
ausgebildet . Auch wenn MAF versucht Leute auszubilden, die später innerhalb
der eigenen Organisation tätig sind, bietet die Ausbildung Hoffnung und Chance
in einem Land, wo die Arbeitslosigkeit sehr hoch ist.
Zurzeit ist das ATC für vier
bis fünf Studenten in der Pilotenausbildung limitiert. „Wenn wir ein weiteres
Flugzeug hätten, könnten wir sofort drei weitere Studenten zulassen“, erklärt Fluglehrer
Rick Velvin. „Und wen noch ein weiterer Fluglehrer da wäre noch mehr.“
Originalbeitrag hier 

Rick und Vanessa

Wenn wir durch Mt. Hagen kommen
und die jungen Nachwuchspiloten an ihren Rechnern studieren sehen oder wenn sie
zu Alleinflügen aufbrechen, ist das immer eine wahre Freude. Sie sind so
motiviert und ehrgeizig und so stolz, wenn wieder ein Meilenstein in der
Ausbildung erreicht ist.

Leider dauert die Ausbildung
auch sehr lang. Oftmals aus finanziellen Gründen. Wie überall auf der Welt
kostet eine Ausbildung zum Piloten nun einmal etwas mehr als ein Taschengeld.
MAF hilft. Zuweilen gibt es auch Patenschaften zu anderen kommerziellen kleinen
Fluggesellschaften im Land, die die Ausbildung bei MAF sehr sehr schätzen und
jungen Papua Neuguineern diesen Weg mitfinanzieren und anschließend einen
Arbeitsplatz zur Verfügung stellen.  
Rick berichtete kürzlich auf der MAF Konferenz aus dem ATC und es war wirklich eine Freunde, seine Begeisterung herauszuhören und abzuspüren, mit welcher Motivation er diesen wertvollen Dienst tut, die nächste Generation auszubilden und sie auch zu prägen, sich für die Menschen in ihre Land und in der Liebe zu Gott einzusetzen.
Bitte betet für diese Arbeit!

Kommentar schreiben