03. Oktober 2012

Unter der Dusche

Letzte Woche Donnerstagmorgen, wir richten uns für den Abflug ins Hochland zur einmal im Jahr stattfindenden MAF PNG Konferenz. Am Abend zuvor waren wir so müde und Mandy bekam noch Kopfschmerzen, dass wir das Packen auf den Morgen verschoben hatten. Wir hatten die Fahrt zum Flugplatz eine Stunde später als sonst angesetzt und eigentlich wäre genug Zeit gewesen…
Mathias war noch unter der Dusche und Mandy hatte indes schon Kontakt zu allen drei anderen Familien auf dem Compound.
Zuerst kam Claudia mit einer Restekiste an Lebensmitteln. Ihre Zeit in Wewak ist zu Ende  ­čÖü
Dann rief uns Richie per Funk an und wollte Fluginformationen von Mathias und kaum hatte ich das Funkgerät eingehängt, klopfte Ludmer. Seine Schwiegermutter ist in der Nacht verstorben und Sarah, seine Frau, möchter gerne zum Ples, also ins Dorf bzw. zur Beerdigung. Nicht so einfach, wenn es weder Bus noch Zug gibt… Aber es gibt ja MAF…
So einfach ist das allerdings auch nicht. Die Anreise zur Konferenz war vom Chefpiloten geplant und Nuku lag auch nicht wirklich auf der Strecke. Alle bisherige Flugplanung musste neu gemacht werden, mit Gewichten für Gepäck, Sprit und Personen gerechnet werden. Wer zahlt den Flug? Kann MAF Rabatt geben? Wen muss man für welche Informationen und Genehmigungen anrufen? Zu dumm, dass der Chefpilot grad auch irgendwo im Flugzeug sitzt und schwer erreichbar ist…
Gegen 10 Uhr sind wir dann gestartet. Gefrühstückt und gepackt haben wir auch noch zwischendurch. Das Wetter war uns wohl gesonnen und wir sind auf dem direkten Weg nach Nuku geflogen, um Sarah und Marylin abzuliefern. 
Die Frauenseite im Flugzeug ;o)
Anflug auf Nuku
Von da aus müssen sie noch zwei Stunden zu ihrem Dorf laufen. Beerdigungen sind wichtig hierzulande. Manchmal etwas zu wichtig. Aber das hängt alles mit der Kultur, den Traditionen und tw. auch mit dem Animismus-Glauben der Leute zusammen. 
Wir haben schon Geschichten aus anderen Dörfern gehört, wo man sich in engen Hütten versammelt, den Toten in die Mitte legt und sich die Frau(en) stundenlang mit ihrem toten Mann unter die Decke legen müssen. Danach wundert man sich, dass immer mehr Leute sterben und macht irgendwelche bösen Zauber dafür verantwortlich und eigentlich ist es ein Problem der Hygiene. Soll noch mal jemand sagen, dass Mission und Aufklärung von Buschvölkern Kulturraub sei! 
Nuku liegt in den Toricelli Bergen. Von dort aus fliegen wir wieder Richtung Sepik und dann suchen wir uns den Weg durchs Hochland. Es ist zuweilen echt faszinierend, wie unterschiedlich die Sznerei rechts und links vom Flugzeug ist. Auf der einen Seite riesige Gewitterwolken und Regen, auf der anderen blauer Himmel, Sonnenschein. Und wir mittendrin! Wir schaffen es noch durch die Lücke zwischen Lapalama Gap und den Wolken und landen fürs Nachtanken in Mt. Hagen bevor es dann mit Familie Köhler weiter nach Goroka geht. 

Mandys rechte Seite

Mandys Sicht nach vorn durchs Lapalama Gap
Mandys Sicht nach links. Ein strahlender Pilot und strahlender Sonnenschein…

Kurz vorm Gap
B2B. Back to Basics. Das war das Motto der MAF PNG Konferenz etwas außerhalb von Goroka. Dazu wann anders mehr…

flieger-lupo am 3. Oktober 2012 um 21:12 Uhr

Hach ja, die Fotos machen sehns├╝chtig!! Da kommen Erinnerungen hoch!

Euch alles Gute!

Lupo


Kommentar schreiben