26. Dezember 2012

Ein leichter Duft von Tannengrün

Vor kurzem habe ich eine neue Frucht auf dem hiesigen markt entdeckt. Leider habe ich, bis ich daheim war, den Namen schon wieder vergessen… 
Jedenfalls wurde sie mir als reif verkauft. Aber nachdem ich sie aufgeschnitten hatte, hatte ich da meine Zweifel. Kein Wunder. Die Papua Neuguinesen essen auch Feigen und Guaven in grünem Zustand und warten nicht wirklich, bis sie schön süß und saftig sind. 

Jedenfalls beim Anschnitt roch die Frucht irgendwie nach frischem Tannengrün. Geschmeckt hat sie ein wenig wie ein noch nicht reifer Granny Smith Apfel und war entsprechend fest.
Der Kern war auch interessant mit seinen ins Fruchtfleisch hineinwachsenden Fasern. 
Am Ende jedenfalls ist das meiste im Kompost gelandet, nachdem die Fotosession zu Ende war…
Aber vielleicht findet ja jemand von euch im Internet was zu dieser Frucht. Wenn ja, dann klärt uns bitte auf!

flieger-lupo am 1. Januar 2013 um 01:40 Uhr

Hallo Ihr Zwei,

habe alle möglichen Quellen durchsucht, aber leider nichts gefunden, was auf Eure Frucht passen würde.

Lupo


Kommentar schreiben