02. April 2013

Auf freiem Fuß

Leider haben die Besuchsdienste im Gefängnis hier in Wewak noch nicht wieder begonnen. Die Gefängnisleitung hat noch kein grünes Licht gegeben, aus welchen Gründen auch immer. Trotzdem gibt es erfreuliche Neuigkeiten:

Jaqueline und Briana
Jaqueline ist entlassen worden und mittlerweile schon in Kimbe, also zurück in ihrer Heimat, zusammen mit ihrer kleinen Tochter Briana. Schade, dass ich sie nun nicht mehr gesehen habe. Sie hat einen Mann vorsätzlich umgebracht. Da das Gericht ihr diese Tat jedoch nicht zutraute, musste sie über zwei Jahre auf einen Gerichtstermin warten. Die ersten Termine hatte sie vergangenen Herbst. Aufgrund guter Führung hat man ihr wohl den Rest der Strafe erlassen und sie heim geschickt in ihre Provinz. Vermutlich muss sie sich aber regelmäßig bei einem entsprechenden Büro melden und somit bestätigen, dass sie sich nichts zu Schulden kommen lässt.
Albina und Reylin
Als ich letzte Woche für die Frau aus Sumwari auf dem Markt geräucherten Fisch kaufte, fragte mich eine andere Frau nach meinem Namen. Ich wunderte mich. Dann stellte sich heraus, es war Albina. Ihre Tochter Reylin wuselte auch umher. Das war eine Freude! Albina wurde vor knapp zwei Jahren nach Vanimo versetzt und mittlerweile entlassen. Sie hat im Alltag einigermaßen Fuß gefasst und verkauft geräucherten Fisch und – lebendige Schildkröten. Bitte betet für beide Frauen,  dass sie ihren Alltag eng mit Jesus leben und meistern.

Kommentar schreiben