08. Juli 2013

Das Flugzeug kommt! Endlich! Nach vier Wochen …

Mike Kwar ist nach einem erfolgreichen Einsatz endlich wieder an seiner Heimatstation in Ambunti angekommen. 
Er ist ein Lehrer der Pacific Island Mission (PIM). Immer wieder besucht er einzelne Buschdörfer im Sepikgebiet oder im Hochland, um dort kleine Gemeinden durch Predigtdienste zu ermutigen, oder für Kinder ein Sonntagschulprogramm anzubieten. 
Hier kommt er gerade von einem Einsatz in Eliptamin zurück, wo er 30 bis 40 Sonntagsschullehrer von mehreren umliegenden Gemeinden geschult hat. Der Kurs war eigentlich nur für ein paar Tage geplant, aber es hat einen ganzen Monat gedauert, bis MAF ihn wieder aus Eliptamin abholen konnte. Dabei war das für ihn und uns Piloten eher eine Überraschung.
Ich mache gerade ein Training mit Sean, einem neuen Sepik-Piloten. Weil das Training wichtig ist, und die Zeit gerade drängt, fliegen wir auch schon mal Landeplätze an, wo wor keine konkreten Fluganfragen haben. Eliptamin stand heute auf dem Plan, weil der Sean noch nie eine GA8 in Eliptamin gelandet hat. 
Wir sind kaum ausgestiegen, als Mike schon mit einem Lächeln bereitstand und erzählt, das er schon vier Wochen auf diesen Tag wartet. Ich wusste nicht, das Mike nach Ambunti wollte, aber weil unser Trainingsflugzeug leer war, gab es genug Platz für Mike und sein Gepäck.
Lang bleibt er nicht in Ambunit. Er hat schon seinen nächsten Einsatz in Nungwaia geplant. Auch dahin muss MAF ihn fliegen, weil die Kanutour und der Fußmarsch durch dichten Dschungel mit so viel Gepäck nicht geht.

flieger-lupo am 8. Juli 2013 um 20:23 Uhr

Und da beschwert man sich in Europa über Flugplan-Verspätungen…. ; – ))

Lupo


Kommentar schreiben