07. Juli 2013

Es gibt Tintenfisch!

Ich habe sie schon oft am Fischmarkt gesehen, diese nicht ganz so ästhetisch wirkenden Gesellen. Als ich letzte Woche jedoch mit unserem neuen Kanadischen Piloten am Fischmarkt war, hat jener gleich zwei gekauft. Ich dagegen blieb meinen Makrelen und Haifischsteaks treu.
Sean war allerdings ganz begeistert von seinem ersten Tintenfischabendessen. Also habe ich mich mal bei ihm eingeladen, als er Tintenfisch Nummer Zwei zubereitete. Ich habe ja keine Ahnung, wie man so ein Teil pfannenfertig zurichtet. 
Tja, und gestern war es soweit und ich habe unsern ersten Tintenfisch gekocht!
Hier eine kleine Dokumentation:

Das ist das Prachtstück.
Wir haben es mal mit einem kleineren Exemplar probiert…

Fertig zum Putzen!

Den Kopf essen wir nicht mit…
Die Tentakel – vielleicht. Naja, vielleicht auch erst mal nicht…

Die Haut muss ab.

Und jetzt müssen die Innereien raus.
Die Tintendrüse hat die Frau am Fischmarkt schon entfernt.

Das war richtig ekelig!

Yack!

Das Rückgrat oder das Skelett des Tintenfisches.
Sieht aus wie Plastik.

Ok. Das Fleisch ist sauber und kann nun verarbeitet werden.

In Streifen geschnitten kommt es erst mal kurz in Zitronensaft.

Eine Marinade zum Frittieren,

Um hierzulande ein Streichholz zu entflammen,
braucht man ein Feuerzeug…

Sieht doch ganz gut aus, oder?

Nicht viel, aber für einen ersten Versuch mal ausreichend.

Guten Appetit! War echt lecker! Ehrlich!


flieger-lupo am 8. Juli 2013 um 20:20 Uhr

Sieht lecker aus und hat offensichtlich auch geschmeckt! Guten Appetit!

Liebe Grüsse

Lupo


Kommentar schreiben