03. Juli 2013

Immer der Nase entlang

Manchmal wird man belohnt, wenn man seine Nase in anderer Leute Angelegenheiten steckt!
Heute war ich in der katholischen Backstube und wunderte mich schon, dass nur eine Frau dort beschäftigt war. Beim Gehen sah ich im Nebengebäude noch ein Holzfeuer brennen. Und da ich zuweilen dann doch mal mutig bin, hab ich die Tür weiter auf gemacht und meine Nase reingesteckt. Und da waren die anderen Frauen zugange, eine Kuh zu portionieren, die sie am Morgen geschlachtet hatten. Ein paar Stück landeten gleich auf dem Grill bzw. dem Holzfeuer, der Rest war für die Gefriertruhe der Priester bestimmt. Wir redeten kurz und dann ging ich. Als ich gerade das Auto anließ, kam eine Frau mit einer Plastiktüte und überreichte mir ein schönes Stück Fleisch, fast 2 Kilo! 
Was für eine Überraschung! Da geht man Brot kaufen und kommt mit einer Extraportion Frischfleisch zurück. Gott ist gut!


Kommentar schreiben