12. Oktober 2015

Eine kleine Tüte

Einmal im Monat treffen sich die MAF Mt Hagen Ladies, um Gemeinschaft zu haben. Meistens gibts auch leckere Häppchen. Die Gastgeberin plant ein kleines Programm.
151010 Hagen Ladies Meeting MGlassVergangenen Samstag waren wir aufgefordert, verschiedene Dinge mitzubringen, um daraus Tüten zu packen, die dann für Medevac Patienten bestimmt sind. Mütter mit Babys, Männer, Frauen, Kinder…

In Mt Hagen gibt es viele Second Hand Läden und so kann man schöne Sachen günstig kaufen, um jemandem eine Freunde zu machen. Und auf einmal wird auch eine Rolle Toilettenpapier ziemlich wertvoll, denn das müssen die Leute im Krankenhaus selbst kaufen…

151010 Hagen Ladies Meeting Medevac Care Bags MGlassDa wir nur 5 Fußminuten entfernt von der MAF Mt Hagen Basis wohnen und noch Platz in unsern Schränken haben, lagern einige Tüten nun bei uns. Die Leute am Flugplatz wissen Bescheid und rufen mich an, damit ich eine der Tüten bringen kann im Falle eines Medevacs.

Andere Tüten werden nach Kawito und Rumginae geschickt. Das sind zwei unserer MAF Außenstationen, die wirklich im Busch liegen und wo es keinerlei Einkaufsmöglichkeiten gibt. Da sind diese Tüten noch mal wertvoller. Es ist schon toll, wie mit wenig Aufwand, etwas Nettes und Wertvolles entstehen kann und man Menschen ein Stück Wertachtung und Liebe zeigen kann.

Und in Deutschland? Ich glaube, jetzt ist die Zeit für die Aktion Weihnachten im Schuhkarton, die vielerorts Päckchen packt für Kinder in Osteuropa, die sonst kein Weihnachtsgeschenk bekommen würden. Macht ihr mit?


Lupo am 25. Oktober 2015 um 18:25 Uhr

Hi Mandy und Mathias,

mit Entsetzen sehe ich gerade, dass ich schon lange nicht mehr auf Eurer Seite war. Konntest Du in der Zwischenzeit mal Euren Web-Admin fragen, ob es wieder einen RSS-Feed geben wird? Eure alte Seite habe ich so jeden Tag einmal durchgeschaut, ob es was neues gibt. Ohne den feed vergesse ich das sonst…

Ach ja, und das mit den Schnüren an den Bussen weiss ich leider nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass die dort Blumen o.ä. anbringen. Sonst wüsste ich nix..

Gruss

Lupo


Mandy Glass am 11. November 2015 um 23:41 Uhr

Am RSS Feed wird gearbeitet…
Bzgl. der roten Bänder an den Bussen: Das ist ein Zeichen, dass in dem Bus bzw. Auto oder Truck Leute sind, die den Verlust eines Menschen betrauern. In der Regel fährt man dann in Kolonne und das Auto mit dem Sarg vornedran. Hier in Mt Hagen kommen regelmäßig Särge mit den Airlines an, weil die Einheimischen in der Regel dort begraben werden, wo sie herkommen. In dem Fall war es entweder ein reicher Geschäftsmann oder ein Politiker. Je länger die Kolonne, umso bekannter der Verstorbene und um so lauter der Trauergesang. Der kann schon mal einen Tag lang dauern in dieser Ecke, wenn die Leute auf einen Sarg warten, der erst am Nachmittag eingeflogen wird…
Schade, dass um tote Menschen hier so ein großer Aufwand getrieben wird und die Lebenden zuweilen etwas vernachlässigt werden…


Kommentar schreiben